Aufstieg in die Verbandsstaffel

Nach einem unglücklichen Spieljahr 2017 mussten wir in die Staffelliga absteigen und dort unsere Stärke für einen Wiederaufstieg beweisen. Dies gelang uns mit einem Tabellenstand von 5:1 in recht überzeugender Weise. In dieser Spielgruppe waren nur 4 Mannschaften, sodaß eine Rückrunde gespielt werden musste.

herren 60


Die Spiele im Einzelnen:
Am 13. 05. fuhren wir nach Ostrach. Diese Mannschaft war der Aufsteiger aus der unteren Klasse und offensichtlich noch etwas von unserer Spielstärke überfordert. Ein klares 6:0 zu unseren Gunsten war das Ergebnis, welches noch durch eine herzliche Gastfreundschaft abgerundet wurde.

Eine Woche später bestritten wir das zweite Auswärtsspiel gegen Regglisweiler. Diese Mannschaft war sehr aufstiegsambitioniert und jedes Spiel war hart umkämpft. Die Einzel gewannen Müller-Kempf und Sauter, sodaß beim Spielstand von 2:2 die Doppel entscheiden mussten. Müller-Kempf und Sauter gewannen klar ihr Doppel mit 6:2, 6:0. Ganser und Mayer mussten nach hartem Kampf ihren Punkt dem Gegner überlassen. Bei einem Endstand von 3:3 ging der Sieg jedoch an uns, da wir das bessere Satzverhältnis hatten. Der zweite Sieg war eingefahren.

TC Ösch-Weingarten war der nächste Gegner, den es zu packen galt. Die Einzelspiele wurden durchweg erfolgreich gewonnen nur Herbert Weiß hatte nach längerer Seefahrt noch Schwierigkeiten mit festem Boden und verlor unglücklich im 3. Satz. Beide Doppelspiele gingen in den Match-Tie-Break und konnten gewonnen werden zum Endstand von 5:1.

Nachdem alle drei Gegner getestet wurden, war die Aufstiegschance ziemlich real, da jetzt die Rückrunde mit den gleichen Gegner anstand.

Zuerst kam der TC Ostrach am 01.07. zu uns. Er musste mit dem gleichen Ergebnis, nämlich 6:0 nach Hause gehen. Alle Spiele wurden hoch gewonnen, nur das zweite Doppel von Ganser und Sauter war mit 7:5;7:6 umkämpft.

Regglisweiler derzeit auf zweitem Tabellenplatz wollte für die knappe Niederlage beim Hinspiel eine Revanche. Wie im Hinspiel gewannen Müller-Kempf und Sauter ihre Einzelspiele sodaß wiederum die Doppelspiele entscheiden mussten. Doppel 1 mit Müller-Kempf und Weiß verloren 6:7;4:6. Das zweite Doppel musste nun herhalten. Ganser und Sauter gewannen in drei Sätzen, mussten aber den ersten Satz hergeben, der dann zum besseren Endstand für die Gäste gereichte. Somit mussten wir die erste Niederlage hinnehmen.

Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon die Aufsteiger, da der Tabellenzweite uns nicht mehr einholen konnte.

Im letzten Spiel gegen Ösch-Weingarten mussten wir nur noch für uns zeigen, daß wir für die höhere Spielklasse qualifiziert waren. Bei den Einzelspielen traten wir ohne die Nummer 1 an und gewannen nur ein Spiel zum Stand von 1:3. Nun galt es unsere Doppelstärke einzusetzten, was uns auch gelang. Knapp aber nicht unverdient gewannen wir diese Partie mit einem hauchdünnen Vorsprung.

Mit einem Tabellenendstand von 5:1 freuen wir uns auf die Spielrunde 2018, in der Altersklasse Herren 65. In dieser Saison treffen wir in der Verbandsstaffel auf folgende Mannschaften:
TC Laiz, TG 83 Ehingen, TC Langenargen, TC RW Trochtelfingen, TC Hohentengen, TC Wain

Meldeliste:
Manfred Müller-Kempf, Herbert Weiß, Walter Ganser, Gebhard Sauter, Max Eisenmann, Sebastian Mayer, Felix Müller, Jürgen Banzhaf, Peter Bertsch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok